Ausgrabung 2017 Dünsberg - Kurzfassung

Ausgrabung 2017 in Biebertal-Fellingshausen, LK Gießen, Hessen
Dauer: 24.7.-18.8.2017 / Teilnahme: 14. – 18.8.2017 (5 Tage)   -   weitere Teilnahmen: 201420152016
Veranstalter: hessenARCHÄOLOGIE, Bezirksarchäologie, und Archäologie im Gleiberger Land e.V. (AGL)
Wissenschaftliche Leitung: Bezirksarchäologin Dr. des. Sandra Sosnowski, Dr. des. Regine Müller, AGL e.V.
Örtliche Leitung: Dr. des. Regine Müller und Arnold Czarski, Archäologie im Gleiberger Land e.V.
Objekt: keltische Siedlung (Oppidum) auf dem Dünsberg
Von 1999 – 2004 hat die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts, Frankfurt/M., Forschungsgrabungen in der keltischen Siedlung auf dem Dünsberg durchgeführt. Der Verein Archäologie im Gleiberger Land e.V. hat sich die weitere Erforschung von Siedlung und Gräberfeldern, die durch forstwirtschaftliche Tätigkeiten, Raubgräber, Windwurf und Wildschweine gefährdet sind, zum Ziel gesetzt. 
 
Fortsetzung der Rettungsgrabungen von 2015 und 2016, die auf dem Berg notwendig waren, um das Ausmaß der Zerstörung archäologischer Befunde auf einem Rückeweg durch schwere Forstmaschinen zu untersuchen. Es wurde eine Fläche auf der Ostterrasse mit vermutlichen Siedlungsbefunden weiter untersucht und ein Grabungsschnitt durch den Wall östlich von Tor 9 angelegt, um den Aufbau des Walles zu dokumentieren.
 
An der Grabung nahmen wiederum zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen teil, die teilweise seit vielen Jahren dort mitarbeiten, unter ihnen vier Mitglieder der Gesellschaft der Hobbyarchäologen in Deutschland e.V.
Quellen:

 


Design by Webdesign Wien