Ausgrabungen 2018 

Hier finden Sie Möglichkeiten zur Mitarbeit auf Ausgrabungen (Grabungscamps, Lehrgrabungen) in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die von archäologischen Vereinen für ihre Mitglieder und von kommerziellen Veranstaltern für interessierte Laien (Hobbyarchäologen) regelmäßig angeboten werden.
Unter dem Titel Ausgrabungs-Angebote 2018 befindet sich eine erste Zusammenfassung als pdf-Datei, die Angebote werden zeitlich, örtlich und mit den Gebühren der Vereine bzw. den Preisen der Veranstalter vorgestellt. 
Die Angebote wurden im Internet gefunden, die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und gilt vorbehaltlich von Irrtümern, Terminabsagen usw. - Interessierte sollten auf jeden Fall die Aktualität bei den Veranstaltern nachfragen.
Weitaus mehr Möglichkeiten zur Grabungsmitarbeit gibt es bei zahlreichen regionalen Archäologie- und Heimatvereinen sowie archäologischen Arbeitsgruppen in den Bundesländern – siehe Links.
 
Die Internetsuche wird gelegentlich erleichtert durch regionale oder landesweite Listen entsprechender Vereinigungen, z.B. beim Archäologischen Arbeitskreis Niedersachsen (ArchAN) und - vorbildlich nach Regierungsbezirken und Landkreisen strukturiert - bei der Gesellschaft für Archäologie in Bayern e.V. !
Wohl die größte Auswahl zur Mitarbeit an 15 (!) Forschungs- und Grabungsprojekten bietet das Archäologische Spessartprojekt e.V. in Aschaffenburg, Bayern, seit einigen Jahren sogar ein Institut der Universität Würzburg mit umfangreichen Informationen auf der neuen Homepage.
Auch bei Archäologie-online.de wird man fündig: neun Fundstellen zu "Ausgrabungen für jedermann".
Und auch ein Blick auf die Links und zur Kommunalarchäologie auf meiner Webseite kann hilfreich sein.
 
Nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre können Interessierte auch bei Grabungsfirmen als Grabungshelfer/-arbeiter tätig werden - und Geld verdienen -, wenn sie körperlich belastbar und mobil sind. Eine Übersicht über archäologische Fach- und Grabungsfirmen finden Sie auf der Seite der DGUF e.V.
 
Ich bedanke mich ganz herzlich für Hinweise zur Grabungsmitarbeit aus dem Kreis der zahlreichen Besucher meiner Seite und nehme auch weiterhin gerne solche an!
 
Gerd Lübbers
 
Angebote 2018:
 
in Baden-Württemberg:
- Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.:  Lehrgrabungen
 
TIPP: Auch an vielen „normalen“ Grabungen kann man teilnehmen, wie immer wieder im Jahrbuch „Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg“ nachzulesen ist. Im Jahrbuch 2015 z.B. wurde in 23 Berichten über Ausgrabungen (von etwa 70, also einem Drittel!) den engagierten Mitarbeitern und tatkräftigen Unterstützern für unermüdlichen Einsatz gedankt, darunter dreimal in Heidelberg und fünfmal bei Untersuchungen der Kreisarchäologie des Landkreises Konstanz.
   
in Bayern:
- Aktivurlaub Archäologie in Niederbayern / Hotel-Gasthof Wadenspanner GmbH: Altdorf, LK Landshut: 
  urgeschichtliche Siedlung, wie 2016 und 2017 - Programm als pdf-Datei
 
 
- Archäologisches Spessartprojekt e.V.: 
 
- Gesellschaft für Archäologie in Bayern e.V.:  
 
in Hessen:
- AG Archäologie im Oberhessischer Geschichtsverein Gießen e.V.:  
 
- Archäologie im Gleiberger Land e.V.:  
 
in Niedersachsen:
- VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land gGmbH – Museum und Park Kalkriese: Forschungsgrabung der
  Ludwigs-Maximilians-Universität München, Provinzialrömische Archäologie, auf dem Römerschlachtfeld
 
in Nordrhein-Westfalen:
- Archäologischer Landschaftspark / Naturzentrum Eifel in Nettersheim, Kr. Euskirchen:
  Grabungscamp 2018 Nettersheim: römische Siedlungsstrukturen
 
im Saarland:
- Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Saarpfalz-Kreis: römische Siedlung - pdf-Datei
 
in Österreich:
- ARGE Archäologie Wien: 5 Projekte in Österreich, 4 Projekte in Frankreich, GB/Wales, Georgien und Italien
  Programm als pdf-Datei
 
in der Schweiz:
- Römerstadt Augusta Raurica: Augst, Basel-Land: römische Stadt - pdf-Datei