Lehrgrabung 1990 Lauda - Kurzfassung

 

Lehrgrabung in Lauda-Königshofen, Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg 
Dauer: 20.8.-28.9.1990 / Teilnahme: 3.-14.9.1990
Veranstalter: Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern e.V. (GVF) in Zusammenarbeit mit der Stadt Lauda-Königshofen
Wissenschaftliche Leitung: Dr. Rüdiger Krause, Landesdenkmalamt Baden-Württemberg, Archäologische Denkmalpflege
Örtliche Leitung: Studenten Klaus Frank, Universität Tübingen, und Peter Menzel
Objekt: germanische Siedlung im Ortsteil Lauda
Lehrgrabung in Form von drei zweiwöchigen Grabungskursen für jeweils 15 Personen, insgesamt etwa 30 Teilnehmer, am zweiten Kurs vom 3.-14.9.90 haben 10 Personen teilgenommen, davon acht Mitglieder der "Gesellschaft der Hobbyarchäologen in Deutschland e.V.", keine Teilnahmegebühr.

Eine kleine Sondagegrabung hatte 1987 bemerkenswerte Ergebnisse zu einer kaiserzeitlichen germanischen Siedlung ergeben, aber viele Fragen offen gelassen; durch landwirtschaftliche Nutzung war die Fundstelle stark gefährdet. Durch die Lehrgrabung in Zusammenarbeit mit der Stadt Lauda sollte der Erhaltungszustand der archäologischen Substanz und das Ausmaß der schleichenden Zerstörung untersucht werden, zumal in Lauda die seltene Möglichkeit gegeben war, eine germanische Siedlung des 2.-3. Jh. im Vorfeld des Obergermanischen Limes komplett zu erfassen.
Es wurden Siedlungs- und Pfostengruben in einer Ausdehnung von mind. 45 m nachgewiesen, leider aufgrund der Grabungsschnitte von 50 x 6 bzw. 13 m keine kompletten Hausgrundrisse. Die Funde umfassen rheinwesergermanische und römische Importkeramik der 2. Hälfte des 2. Jh. und der 1. Hälfte des 3. Jh. Auch schon früher (Hallstatt- und Latènezeit) und später (6./7. Jh.) wurde an diesem Platz gesiedelt. 
Quellen:
1) Mitteilungsblatt der GVF e.V. 1990-2, S. 5: Ankündigung der Lehrgrabung
2) Mitteilungsblatt der GVF e.V. 1991-3 (s. Geschäftsbericht, S. 12)
3) Klaus Frank: Grabung in der germanischen Siedlung von Lauda-Königshofen, Main-Tauber-Kreis - in: Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 1990, S. 220

 

Lehrgrabung 1990 - Bericht