GEDC2532a.jpg GEDC2550a.jpg GEDC2552a.jpg GEDC2553a.jpg GEDC2554a.jpg  

Ausgrabung 2013 Rinteln - Kurzfassung

Grabung in Rinteln, LK Schaumburg, Niedersachsen
Dauer: 16.10.-1.11.2013 / Teilnahme: 29.-31.10.2013 (3 Tage)
Veranstalter: Kommunalarchäologie der Schaumburger Landschaft e.V. und Grabungsfirm ArchaeoFirm, Isernhagen
Wissenschaftliche Leitung: Dr. Jens Berthold, Kommunalarchäologe, und Freia Tröger M.A., ArchaeoFirm 
Örtliche Leitung: Freia Tröger M.A., ArchaeoFirm 
Objekt: Siedlung der römischen Kaiserzeit bis frühen Völkerwanderungszeit
Im Zuge einer Baumaßnahme im Gewerbegebiet Süd wurden die Reste einer Siedlung der römischen Kaiserzeit bis frühen Völkerwanderungszeit ausgegraben. In der ca. 3700 m² großen Grabungsfläche wurden mehr als 210 Befunde dokumentiert, darunter etwa 40 Siedlungsgruben mit z.T. viel Keramik- und Brandlehmaufkommen sowie einigen Webgewichten. Eine dieser Gruben enthielt zwei bronzene Fibeln, eine Scheibenfibel und eine Bügelfibel, aus einer anderen Grube wurde als außerordentlicher Fund ein gut erhaltener rund 1,5 cm³ großer Kupferwürfel mit eingravierten Kreisaugen geborgen.
 
150 Pfostengruben bildeten mehrere Reihen am Westrand der Fläche, wo sie als mutmaßliche Grundrisse von vier bis fünf Langhäusern in das nicht ausgegrabene Gelände reichten. Außerdem wurden zwei Grubenhäuser ohne eindeutige Hinweise auf ein Handwerk freigelegt.
 
Quellen:
1) Schaumburger Zeitung vom 31.10.2013: Siedlung aus römischer Kaiserzeit entdeckt