01-.1-3.jpg 02-.1-16.jpg 03-.4-3a.jpg 04-.1-23.jpg 05-.1-29.jpg 06-.2-19a.jpg 07-.2-18a.jpg 08-.2-27a.jpg 09-.4-2a.jpg  

 

Ausgrabung 1996 Lahr-Dinglingen - Kurzfassung

Grabung in Lahr-Dinglingen, Ortenaukreis, Baden-Württemberg
Dauer: Sommer 1996 / Teilnahme: 26.8.-6.9.1996
Veranstalter: Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg, Abt. Archäologische Denkmalpflege, Außenstelle Freiburg
Wissenschaftliche Leitung:  Dr. Gerhard Fingerlin, LDA Baden-Württemberg, Abt. Archäologische Denkmalpflege, Außenstelle Freiburg
Örtliche Leitung: Grabungstechniker Klaus Hietkamp, LDA, Außenstelle Freiburg
Objekt: römische Siedlung (vicus)  
Erste Teilnahme an der mehrjährigen Ausgrabung (seit 1991) des LDA Baden-Württemberg im römischen Vicus von Lahr-Dinglingen. Es nahmen acht MitgliederInnen der Gesellschaft der Hobbyarchäologen in Deutschland e.V. ein oder zwei Wochen an der laufenden Grabung teil; keine Teilnahmegebühr.
 
Es wurden wie bisher auf jeder Grabung Flächen abgegraben und planiert und die dabei festgestellten Befunde freigelegt, u.a. einige Mauerreste und -fundamente eines Töpferofens, Abfallgruben mit zahlreichen Gefäßscherben oder Fehlbränden, Pfosten- und Grubenverfärbungen und Brunnen.
 
Quellen:  
1) Gerhard Fingerlin: Ein religionsgeschichtlich interessanter Befund aus dem Gewerbegebiet der römischen Siedlung von Lahr-Dinglingen, Ortenaukreis - in: Archäologische Ausgrabungen in Baden-Württemberg 1998, S. 189 ff. 
2) Gerhard Fingerlin: Lahr-Dinglingen – Römische Siedlung – in: Dieter Planck (Hrsg.): Die Römer in Baden-Württemberg (2005)
 
Grabung 1996 - Bericht